Spenden

Datenschutzbestimmung der Stiftung Menschen für Menschen


Umgang mit Personendaten

Wenn Sie uns mir einer Spende unterstützen, unseren elektronischen Newsletter abonnieren oder Ihre persönlichen Daten per Telefon oder Post bekannt geben, verwenden wir Ihre persönlichen Daten ausschliesslich, um Sie über unsere Projekte und die Verwendung Ihrer Spenden sowie sonstige Aktualitäten zu informieren. Falls Sie dies nicht möchten, passen wir uns jederzeit Ihrem Wunsch an und ändern Ihre Kontaktdaten, reduzieren die Zustellhäufigkeit und -weise der Versände oder sperren Ihre Adresse, damit Sie keine weiteren Zusendungen erhalten.

Der Schutz Ihrer Personendaten ist uns sehr wichtig und daher Pflicht aller Mitarbeitenden von Menschen für Menschen. Die Stiftung handelt nicht mit Adressen, vermietet, verkauft oder tauscht keine Personendaten und hält die anwendbaren Datenschutzvorschriften ein, insbesondere die Datenschutzgesetzgebung sowie die Vorschriften der ZEWO.


Datenschutz bei Anlassspenden

Gemäss Bundesgesetz über den Datenschutz dürfen Organisationen, die Personendaten bearbeiten, die Persönlichkeit der betroffenen Person (d.h. des Spenders) nicht verletzen. Die Weitergabe der Namensliste der Spender und des Gesamtspendenbetrags ist erlaubt, weil die Spender einem bestimmten Spendenaufruf gefolgt sind und somit für diese Weitergabe ihr stillschweigendes Einverständnis gegeben haben. Weitere Informationen dürfen wir aus datenschutzrechtlichen Gründen nur weitergeben, wenn die Spender uns ihr ausdrückliches Einverständnis erteilen. Dies können sie mit einem entsprechenden Vermerk auf dem Einzahlungsschein ausdrücken.